Meine Tragegeschichte – Blogserie Teil 11

datum

Outdoor-Mama Fanni, knusprige 30, lebt im Herzen der Alpen – in Österreich. Sie liebt die Natur und die möchte sie natürlich auch ihrem Sohn zeigen. Im August 2020 kam er zur Welt. Und nun? Mit Kinderwagen durch die Alpen? No way! Doch sie wollte mit ihren zwei Outdoor-Jungs raus, wandern, die Berge erleben. Also musste eine Tragehilfe her und natürlich auch eine Tragejacke. Fanni ist übrigens großer Viva la Mama Fan – du hast sie vielleicht schon auf dem ein oder anderen Bild hier auf unserer Website entdeckt. Schau selbst!

Das ist die Tragegeschichte von Fanni

Es klingt wie eine Lovestory, wie die Liebe auf den ersten Blick, wie das unbeschreiblichste Gefühl auf der Welt – das
eigene Kind nach der Geburt am Körper zu tragen, es zu beschützen und ihm Liebe und Nähe zu geben. 9 Monate im
Bauch und dann einfach in einen Kinderwagen? Bei uns ein klares Nein.

Tragend die Welt entdecken

Alles begann mit der Geburt unseres Sohnes. Von Anfang an war für uns klar, dass wir mit ihm viel in der Natur
unterwegs sein werden, da wir beide selbst ständig draußen und in den Bergen bei uns in Österreich oder im angrenzenden Südtirol sind.

Wir wollen unserem Kleinen genauso die Möglichkeit geben, die Welt zu entdecken und eine unvergessliche Kindheit in der Natur zu erleben. Vom ersten Tag an habe ich ihn somit in die Babytrage gepackt, da es das Praktischste war und wir mit dem Kinderwagen leider nicht überall hinkommen. Gott sei Dank mochte er den Körperkontakt und das Tragen.

Eine Tragejacke für unsere Trips musste her

Als nächstes musste natürlich eine geeignete Tragejacke her, da es bereits Herbst war und wir, als unser Sohn 5 Wochen alt war, einen Trip nach Südtirol in die Dolomiten planten. Nach längerer Onlinesuche habe ich mich in die gelbe Softshelljacke JACKY von Viva la Mama verliebt und auch sofort bestellt. Dass sie wasserabweisend ist, wusste ich, aber die Jacke hat mich komplett überrascht mit ihren vielen zusätzlichen Features.

Wandern mit Baby - Outdoor-Tragejacke aus Softshell für Babytragen

Gerade in den Bergen, wo wir oft kaltes und regnerisches Wetter, teilweise Schneefall haben, hat mich die Jacke gerettet. Ich kann mich noch so gut erinnern, wie oft ich mir dachte, dass ich so froh bin, endlich eine Outdoorjacke in meiner Farbe gefunden zu haben, die zudem noch für meine Körpergröße lange Ärmel hat, eine große Kapuze und lang geschnitten ist.

Und wisst ihr, was das Beste ist? Ich kann sie anziehen, wenn ich mal zu viel gegessen habe (Babybaucheinsatz), mit Baby/Kind und wenn ich die Zeit alleine Outdoor genieße. Klingt doch toll oder?

Auf die gelbe JACKY folgten viele weitere Jacken, Pullover und eine Weste, die ich alle bis heute trage, auch wenn
mein kleiner Bär bereits mit 11 Monaten meinte, die Welt mit den eigenen Füßchen entdecken zu wollen. Und was
machen wir jetzt mit den tollen Kleidungsstücken von Viva la Mama? Sie verstauben auf keinen Fall im Kasten, im Gegenteil. Sie werden bei jedem Outdoorabenteuer erneut auf die Probe gestellt und sie leben bis heute.

unterwegs mit Baby in der Sweat Tragejacke von Viva la Mama
Mann trägt Baby vorn, Tragejacke für Papas für Babytragen vorn und auf dem Rücken
Tragejacke für Babytragen und Schwangerschaft PINA Bestseller
Baby tragen im Herbst mit Softshell Jacke von Viva la Mama

Ein wunderschöner Tragemoment, den ich nie vergessen werde

Einen kleinen schönen Auszug aus einem tollen Moment möchte ich noch mit euch teilen. Als wir wieder mal in Südtirol in den Bergen unterwegs waren, lief die Heizung im Auto auf Hochtouren. Damals war unsere Kleiner gerade mal 5 Wochen alt. Je näher wir unserem Ausgangspunkt zum Wandern kamen, desto mehr grauste mich das Aussteigen aus dem wohlig warmen Auto.

Eine Nebelfront breitete sich vor uns aus und auch auf der Autofrontscheibe sammelten sich immer mehr glasklare große Regentropfen. Uns war klar, dass es diesmal keine lange Wanderung werden wird. Aussteigen, Baby in die Trage, schnell noch die Mütze rauf, die gelbe JACKY drüber, halb erfroren. Die ersten paar Schritte bergwärts waren hart, das Einatmen der kalten Luft fiel schwer und meine Finger spürte ich kaum mehr. Nach einigen Metern blieb ich stehen.

Es fühlte sich an, als bliebe auch die Zeit für einen Moment stehen, als ich mit einem Grinsen im Gesicht und Dankbarkeit in meinen Augen nach unten zu meinem schlafenden Baby blickte. Wie er gemütlich in der Jacke eingepackt war, wie fein warm er es hatte und vom kalten und ungemütlichen Wetter scheinbar nichts mitbekam.

Sein kleines Gesicht ragte ein wenig heraus, die kleine Nase und die Wangen waren von der kalten Luft etwas rötlicher als sonst und die Äuglein waren friedlich geschlossen. Mit beiden Armen drückte ich meinen Sohn noch ein kleines Stückchen näher an mich und konnte mein Glück kaum fassen. An diesem Tag war mir keine einzige Minute lang kalt gewesen, obwohl ich normalerweise immer gleich friere.

Ich konnte die Natur und das trübe, feuchte Wetter richtig genießen. Die Aussicht auf die Berge im Nebel war atemberaubend und somit wurde dieser Urlaub einer der Unvergesslichsten, dank der Nähe beim Tragen, der Wärme der Jacke und meiner Familie.

Vorbei ist’s nun mit unserer schöner Tragezeit

Jetzt, mit 16 Monaten will unser kleiner Mann leider gar nicht mehr getragen werden. Das hindert uns aber nicht daran, Viva la Mama Jacken zu tragen und unsere Abenteuer fortzuführen. Vielen herzlichen Dank an Viva la Mama, besonders an Gunda und Katja, dass ihr unsere Abenteuer mit der richtigen Kleidung so viel toller gemacht habt!

Anzieh-Tipp für Viva la Mama Fans

PS: Noch ein kleiner Tipp für Frierende im Winter: der Zwiebellook! Mein absoluter Favorit, bei -8°C, war eine Funktionsunterwäsche, den grauen Viva la Mama Zip-Hoodie ELLIOT, die ärmellose Viva la Mama Weste RERIK und als Topschicht die schöne PINA in Koralle. Fein warm und hält auch mehrere Schneebäder stand 🙂

Der Viva la Mama Zwiebellook: Sweatjacke, Fleece-Weste und Softshell-Jacke!

Das war die Tragegeschichte von Fanni. Mehr Tragegeschichten gibt es regelmäßig auf unserem Blog! Möchtest du deine Geschichte auch mit uns teilen, dann melde dich direkt bei uns!


Viva la Mama gibt es auch auf Facebook und Instagram. Verfolge unsere täglichen Stories und verpasse keine Neuigkeiten mehr. Wir nehmen unsere Abonnenten auch mit hinter die Kulissen: Wie werden unsere Jacken entwickelt und produziert, was planen wir als nächstes und und und!

Noch mehr Wissenswertes zu Tragejacken und zum Thema Baby tragen findest du auf unserem Blog. 

Klicke einfach auf den Button und finde die Antworten auf deine Fragen!

Weitere
Beiträge

Folge deinem Herzen!

Folge Viva La Mama